die großzügigkeit für den eintretenden im bereich diele/sekretariat wird durch das herausnehmen der trennwand und das einstellen eines solitären möbels erreicht. Diese theke, ein geschlossener block, expressiv in seiner form und farbe, ist hergestellt aus verleimten furnierschichten mit einer zweifachen dd-hochglanzlackierung. der sanitärbereich am ende der diele löst sich durch seine rötlich lasierte farbe ebenso von den ihn umgebenden räumen. alle wände wurden mit einer spachteltechnik auf gips kunstharz-basis behandelt. die fußbodenflächen sind durchgehend aus ahorn-parkett erstellt. beleuchtungselemente wurden eigens für die kanzlei entworfen. veröffentlichungen <büroräume bürohäuser> j. knirsch verlag alexander koch und <ait> heft 10/92 bauherr b. spitz standort ebertplatz, köln fertigstellung 1990
weiter
zurck